under reconstruction

Benjamin Burde Initiator

Benjamin Burde

BBurde.jpg

About

Benjamin Burde, Diplom-Politologe, ist seit rund zwei Dekaden im Bildungsbereich tätig. Er hat ein Schulnetzwerk für die Deutsche Wirtschaft aufgebaut und dieses über eine Dekade geleitet, Schulen bei der Entwicklung und Profilbildung unterstützt, Workshops und Fortbildungen durchgeführt, in vielfältigen Gremien Bildungspolitik erörtert. Ein Hauptinteresse lag immer auch auf Angeboten für Schülerinnen und Schüler und der Entwicklung neuer Formate.

"Es freut mich sehr mit der Initiative Dezentrale Bildung (IDEN) eine Brücke zu bauen. Die Herausforderung des Themas Krypto ist, aus meiner Sicht, dass es bis dato selbstverständliches, wie unser FIAT-Geldsystem oder das Finanzsystem, hinterfragt und damit nicht nur gesellschaftlich wirkt sondern auch unsere Vorstellungskraft fordert: Staatenloses digitale Währungen existieren und Menschen benutzen diese?

Mit Satoshi Nakamotos “Erfindung" hat der Gedanke der Dezentralität auch im virtuellen Raum Platz genommen. Dem kann man eine weitestgehende Bedeutung beimessen, wenn wir immer mehr verstehen, wie das Internet in unser reales Leben zurückfließt. Wenn der Gedanke der Dezentralität mit der Erfindung des Bitcoin im digitalen Raum Platz genommen hat, wenn wir Digitale Werte erzeugen und bewegen, dann wird auch dies zurück in unser analoges Leben fließen. Damit wird die Kultur und die Gesellschaft berührt. Durch Smart Contracts, durch Kryptowährungen, durch Dezentrale autonome Organisationen (DAO).

Wichtiges und spannendes Anliegen ist es mit der IDEN eine Organisation zu gestalten, die das Thema Dezentralisierung auch inhaltlich weiterdenkt.

Aufgrund der Tragweite des Gesamtthemas sollte eine offene Beschäftigung eingeleitet werden. Die Initiative Dezentrale Bildung will hierzu den Anstoß geben. Ich freue mich, wenn Sie einsteigen, sich ermutigt fühlen und wir gemeinsam auch Spaß und Leichtigkeit bei unserer Bildungsinitiative entwickeln. Herzlich Willkommen!"